Ist mangelnde Aufklärung an Schulen ein Grund für steigende Fallzahlen, Herr Spahn?

Ein Zoom-Gespräch mit Jens Spahn

von Jonas Evers (Q2)

„Die Lage ist ernst“, beurteilt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Stand der Pandemie in diesem November. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt erneut exponentiell an. Darauf regiert die Bundesregierung, inklusive Spahn, mit einem erneuten Lockdown. Das Virus ist inzwischen (wieder) in der Breite der Bevölkerung angekommen, doch am Anfang des jüngsten Anstiegs waren es vor allem Jugendliche, die es übertragen haben. Auch bei uns im Landkreis Friesland kam es durch eine „Coronaparty“ zu einer unkontrollierten Ausbreitung des Virus. Der Landrat hat daraufhin in Frislands Schulen wieder das Szenario B, also Schichtbetrieb, angeordnet.… Weiterlesen

Back to school

Ein persönlicher schulisch-pandemischer Rückblick

von Chiara Fleßner (Kl. 8)

Mittlerweile hat sich die virologische Lage anscheinend ein wenig beruhigt. Einige Maßnahmen wurden aufgehoben, Geschäfte, Friseure und Nagelstudios haben wieder geöffnet und für uns SchülerInnen beginnt mehr oder weniger wieder der Alltag in puncto Schule. Allerdings musste vieles geändert und der Situation angepasst werden.

Foto: www.pixabay.com

Im Großen und Ganzen dürfte jedem die Neuheiten bekannt sein: Es gilt Maskenpflicht, außer an den Sitzplätzen. Beim Eintreten ins Gebäude müssen sowohl die gekennzeichneten Wege für den Aus- und Eingang eingehalten werden, als auch die Hände desinfiziert werden. Präsenzunterricht gibt es nur in den Fächern, die im Klassenverband stattfinden und immer nur im eigenen Klassenraum; die Sitzplätze haben den notwendigen Sicherheitsabstand zueinander und die Klassen sind in zwei Gruppen aufgeteilt, die im Wechsel an der Schule und zu Hause unterrichtet werden Eine Menge neue Regeln, die jedoch notwendig sind, um die Öffnung unserer Schule überhaupt wieder möglich zu machen.… Weiterlesen

Bangkok – Berlin – Tokyo

Weltweit ein tiefer Einschnitt Die neue Corona-Realität von Schülern

von Jonas Evers (Q1)

Die ersten Sonnenstrahlen bahnen sich ihren Weg durch den Großstadtdschungel. An jedem anderen Tag würde sich Melissa jetzt auf den Weg in die Schule machen. Zurzeit läuft allerdings niemand durch die Hochhäuserschluchten und den Smog Bangkoks (Thailand). Weder vor Tokyo, Berlin oder Bangkok macht das Coronavirus halt. Kaum jemand ist nicht irgendwie betroffen. Besonders hat sich allerdings der Alltag einer Menschengruppe verändert: von uns – den Gesichtern von Morgen, den Schülern.

Jonas im Online-Interview mit Gesprächspartner in aller Welt; Foto: Jonas Evers

Normalerweise würde sie schon kurz nach sechs aufstehen, um sich für die Schule fertig zu machen, erzählt mir Melissa im Gespräch.… Weiterlesen

Freizeitgestaltung in der Quarantäne

von Tamara-Lena Horvat (Kl. 6)

Wir kennen es alle, nach zwei Tagen Quarantäne wissen wir nicht mehr, wohin mit uns selbst. Dazu noch der Gedanke, dass es die nächsten Tage, Wochen oder sogar Monate so weiter geht. Deshalb hier ein paar Tipps und Möglichkeiten, damit euch nicht langweilig wird.

Natürlich hat man in Corona-Zeiten die Familie am Hals. Ob man das gut oder schlecht findet, sei jedem selber überlassen. Manche jedenfalls nervt es: Der Vater im Homeoffice, der nicht gestört werden will; die Geschwister, die allerlei Blödsinn anstellen, und natürlich die Mutter, die den Kindern hinterher räumt und dazu vielleicht selber arbeitet und sich auch um den Haushalt kümmert.… Weiterlesen