Nicht nur seltsam, sondern selten

Stark bedrohte wenig bekannte Tiere

von Nur Ali (Kl. 11)

Illustration: Emily van Hattinga (THE ART-TEAM), Kl. 7

Viele Tiere sind aufgrund rücksichtslosen Verhaltens von Menschen stark bedroht. Jeder kennt typische Aushängeschilder wie Eisbären, Pandas, Tiger, das Breitmaulnashorn oder auch die Berggorillas. Aber es gibt auch Arten, die nur wenige Menschen kennen geschweige denn schon einmal lebendig gesehen haben. Diese Tiere leben still und leise, unseren Augen oft, aber nicht immer, verborgen und leiden im Hintergrund mindestens genau so sehr wie die Arten, die Berühmtheit fanden und um jeden Preis geschützt werden.

Zum Beispiel Tiere wie die Saiga-Antilope: Viele Menschen finden ihr Aussehen befremdlich.… Weiterlesen

Kein Entkommen!

Eine Kurzgeschichte in drei Teilen

von Chiara Fleßner (Kl. 7)

Illustration: Emily van Hattinga (THE ART-TEAM), Kl. 7

„Nummer 314 aufstehen!“, schrie die gleiche düstere Stimme, die mich jeden Tag weckte. Ich öffnete meine Augen und sah dieselbe graue Decke, die ich bereits 2152 Tage lang anstarre. Auch an diesem Morgen hatte ich keine Motivation aufzustehen. Nach einem Jahr an diesem Ort verfliegt sie, und ich bin schon mehr als fünf hier. „Ich sagte aufstehen!“, schrie der Mann noch einmal und rüttelte an den Gitterstäben meiner Zelle. Ich stand auf. „Sie tun mir leid.“, sagte ich ruhig. Jeden Morgen versuche ich mit Officer Marrow zu reden, nur um mich nicht einsam zu fühlen.… Weiterlesen

How High School Works

Ein Tag an der Port Huron High School

von Jonas Evers (Kl. 11, ALJ)

Jeden Morgen um 7:35h betreten etwa 1400 Schüler und ein deutscher Austauschschüler ihre Unterrichtsräume in der Port Huron High School. Doch ab Sekunde eins ist das Bildungserlebnis ein ganz anderes, als wir es in Deutschland kennen. Willkommen!

Um einen High School-Abschluss zu erhalten, muss jeder Schüler in seinen vier Jahren, die er an der High School verbringt, eine bestimmte Anzahl von Credits erhalten. Port Huron High School, oder kurz „PH“ stellt Schülern dafür eine Reihe von „counselors“ (Beratern) zur Seite, die helfen, einen geeigneten Stundenplan zusammen zu stellen, denn man darf selbst bestimmen, welche Fächer man wann belegt.… Weiterlesen

Erkältung oder Grippe?

von Vanessa Küchenhoff (Kl. 10)

Wir alle wissen es: Winterzeit ist Grippezeit. Aber handelt es sich wirklich um eine Grippe, oder ist es doch „nur“ eine Erkältung? Nicht gerade selten werden diese beiden Krankheitsformen verwechselt, z.B. wenn der Arzt von einem „grippalen Infekt“ spricht. Denn dann meint er keine Grippe – wie der Name vermuten lassen würde -, sondern lediglich eine Erkältung. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen Grippe und Erkältung, wie kann man sich davor schützen und was muss man tun, wenn es einen trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch erwischen sollte?

Foto: mojca II auf pixabay.com

Sowohl eine Grippe als auch eine Erkältung werden durch Viren hervorgerufen.… Weiterlesen

Hassmechanismen angehen!

Gedenken zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht 1938 in Jever

von Onno Smit und Konstantin Nöth (Kl. 10)

Der 9. November ist ein geschichtsträchtiger Tag für Deutschland. 1918 brach die Revolution in Kiel und Wilhelmshaven aus, die den Ersten Weltkrieg beendete und der ersten Demokratie auf deutschem Boden den Anstoß gab. Aber auch sehr undemokratische Geschehnisse sind an diesem Tag passiert. So plünderten Nationalsozialisten am 9. November 1938 jüdische Geschäfte, zündeten Synagogen an und töteten und verhafteten viele Juden. Und 51 Jahre später – am 9. November 1989 – ist die Mauer gefallen, was ein vereinigtes Deutschland wieder möglich machte. Freude gebührt dem (wieder)vereinten Deutschland, Trauer den Toten der Reichspogromnacht.… Weiterlesen

Zombie-Gen versus Krebs

Elefanten besiegen Tumorzellen

von Nur Ali (Kl. 11)

Eventuell klingt der Titel wie ein schlechter Horrorfilm, tatsächlich handelt es sich hier aber nicht um einen Splatter-Streifen, sondern um die pure Realität – und aus Horror könnte Heilung werden. Schon lange sind die Diagnosen „Krebs“ und „Tumor“ in menschlichen Ohren weit gefürchtete Begrifflichkeiten, die in den Köpfen der Betroffenen und Angehörigen schreckliche Szenen auslösen. Chemotherapie, jahrelanger Kampf, physische und psychische Schmerzen, teure und aufwendige Transplantationen und letztendlich, wenn der bösartige Tumor zu spät entdeckt wurde, das unausweichliche Todesurteil. Auch wenn wir in der heutigen Moderne bereits viel geforscht, erfunden und gefunden haben, so haben wir immer noch kein wirksames und sicheres Mittel gegen Krebs gefunden.… Weiterlesen

„Cicha noc“ in Polen

Ein festliches 12-Gänge Menü

von Anita Osial (Kl. 10)

In Polen ist Weihnachten ein wichtiges Familienfest mit vielen Traditionen. Schon ein paar Tage zuvor werden zwölf Gerichte, die als Symbol der Monate eines Jahres und auch der zwölf Apostel Christi dienen, vorbereitet. Auch in Polen gibt es Weihnachtsmärkte, wo man Weihnachtsschmuck und die so beliebte polnische Lebkuchen („Pierniki“) kaufen kann.

Alles fängt am Morgen des 24. Dezembers – Heiligabend – an; die jüngsten Kinder des Hauses schmücken den Weihnachtsbaum mit kleinen roten Äpfeln, Bonbons, Kugeln, einem Stern und Girlanden und für den ganzen Tag gilt Fasten, also kein Fleisch und keine Fleischprodukte.… Weiterlesen

Gegen den Hass

Rede zum 80. Jahrestag des Synagogenbrands in Jever (2018), nach stichwortartigen Aufzeichnungen nachträglich verschriftlicht

von Jannes Wiesner (Q2)

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

achtzig Jahre nach den schrecklichen Taten, die gegenüber unseren jüdischen Mitbürgern und Freunden begangen wurden, müssen wir uns einmal mehr die Frage stellen, wie wir mit der daraus resultierenden historischen Verantwortung umgehen wollen. Vor achtzig Jahren wurden in unserer Heimat Taten begangen, die für uns aus der heutigen Perspektive unvorstellbar erscheinen. Die menschliche Würde als Fundament unseres Zusammenlebens wurde untergraben, Anstand und Moral beseitigt und  die Raserei der nationalsozialistischen Terrorideologie manifestiert. Die damals um sich greifenden Hassmechanismen und das daraus resultierende unendliche menschlichen Leid scheinen in keinerlei Bezug zu unserer jetzigen Lebensrealität zu stehen; und doch dürfen wir nicht blind sein und unsere Augen verschließen, vor aggressivem Nationalismus und populistischen Hassparolen, die sich bis heute in unserer Gesellschaft verwurzelt haben.… Weiterlesen

Forum Oberstufe

Vier Autoren, vier Perspektiven

Die erste Ausgabe unserer neuen Online-Zeitschrift Bloody Mary beginnt mit einem Special zur Oberstufe. Vier Autoren haben aus vier Perspektiven und Altersjahrgängen ihre Hoffnungen, Nöte, Erinnerungen und Empfindungen zur angeblich schönsten Zeit des Schullebens zusammengetragen. Wichtig war dabei der Redaktion, der Reihenfolge nach eine Autorin aus der 10. Klasse, dann eine Schülerin der Einfürungsphase und schließlich einen Abiturienten zu Wort kommen zu lassen. Möglicherweise spiegeln die Artikel so eine Entwicklungslinie, die sich auch auf andere Mitschüler übertragen lässt… oder gerade nicht.

Foto: Valentina Kunze

​Der Gastbeitrag von Frau Christ ist die Sicht einer Lehrerin auf ihren Unterricht und ihre täglichen Erlebnisse in der Oberstufe und kann so die Beiträge der Schüler/innen perspektivisch ergänzen.… Weiterlesen

Große Erwartungen

Mit Optimismus in die Oberstufe

von Vanessa Küchenhoff (Kl. 10)

Mit der Zeit wird es in der Schule immer schwieriger, das ist sicher jedem klar. Aber während der Schulzeit stehen auch Wechsel an, z. B. von einem Jahrgang in den anderen. So steht bei mir bald auch der Wechsel von der Mittelstufe in die Oberstufe an. Wird es danach nochmal deutlich schwieriger werden? Was wird sich wohl für mich ändern?

Oberstufengebäude; Foto: Valentina Kunze

Ich bin jetzt in der 10. Klasse. Zum nächsten Schuljahr habe ich bereits gehört, dass einige Schüler/innen ein Auslandsjahr machen, beziehungsweise die Schule verlassen werden. Darunter sind auch einige Menschen aus meinem engsten Freundeskreis.… Weiterlesen