Zu Besuch beim Biobauern Roland Berger in Klein Wiefels

von Franziska Endrullis (Kl. 6) und Milli Pflips (Kl. 7)

Wir beide hatten das große Glück, im Rahmen unserer Tätigkeit für die Schülerzeitschrift den im Titel genannten wunderschönen Bio-Hof besuchen zu können. Der Hof von Roland und Annika Berger bietet seit 1995 in Klein Wiefels hochwertiges Fleisch vom Rind, Lamm oder Geflügel aus Biohaltung an; außerdem findet man im eigenen Bioladen noch Wurst, Eier, Kartoffeln und Wein. Der Hof hat 50 Hektar Grünfläche, die hauptsächlich von Herr Berger und seiner Familie bewirtschaftet wird. Da der Biohof kein Milchbetrieb ist, bleiben die Lämmer sechs bis acht Monate bei der Mutter und Kälber acht bis neun Monate. Gerade leben dort 100 Schafe, wegen Umstrukturierungen im Moment aber leider keine Rinder.

Schafe auf dem Berger-Biohof; Foto: Milli Pflips

Das Geflügel, die Eier und der Wein werden von Biobetrieben zugekauft. Wir haben nachgefragt, was denn so die Vorgaben sind und Herr Berger erklärte uns, dass man keinen Kunstdünger streuen dürfte, dass für z.B. eine Kuh und ein Kalb ein Hektar Grünfläche vorhanden sein, dass genügend Stroh eingestreut werden müsse; außerdem dürfen nur Grund- und ein bisschen Kraftfutter gefüttert werden.

Foto: Milli Pflips

Dies wird jedes Jahr aufs Neue überprüft, und wenn alles eingehalten wurde, bekommt Herr Berger ein Zertifikat mit Stempel, dass der Hof ein anerkannter Biobetrieb ist.

Foto: Milli Pflips

In der Corona-Pandemie haben viele Menschen Bioprodukte gekauft und damit die Haltung unterstützt. Die Tiere werden bei der Fleischerei Munk geschlachtet. Die Fleischerei liegt in Jever, sodass die Tiere weniger Stress beim Transport haben.

Vielleicht fragen sich auch manche von Euch, warum Biofleisch so teuer ist. Das liegt erstens daran, dass viel Zeit und Geld in die Tiere gesteckt wird und sie unter besten Bedingungen leben, und zweitens, weil konventionelles Fleisch eigentlich zu billig verkauft wird, dass wir das Fleisch fast täglich essen. Uns hat es viel Spaß gemacht, diesen wunderbaren Bio-Hof in Wiefels zu besuchen!


Interesse an Bio-Produkten? Hier geht es zu Roland Bergers Hof: https://www.hofladen-bauernladen.info/adressen/hof-klein-wiefels-wangerland-wiefels__3898.php

Eine Antwort auf „Zu Besuch beim Biobauern Roland Berger in Klein Wiefels“

  1. So viel Einsatz und Hingabe für eine nachhaltige Landwirtschaft unter ökologischen Aspekten (und nicht rein wirtschaftlichen!) verdient Anerkennung!
    Danke dafür, dies nochmal in unser Bewusstsein zu rücken!
    Good job Mädels!
    Milli, der Weg ist das Ziel… weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.