„Prof. Dr.“ and „the winner“

Mysteriöse Mail siegt im
Namensgebungs-Wettbewerb

von der Redaktion und dem Herausgeber

Der ausgeschriebene Namengebungs-Wettbewerb für die neue Online-Zeitschrift des Mariengymnasiums Jever hat in der Redaktionssitzung vom 07.12.2018 einen klaren Sieger ergeben. Die meisten Stimmen bekam der Vorschlag „Bloody Mary“. Leider ist der Urheber dieses tollen Titels nicht zu ermitteln, da er oder sie sich nicht zu erkennen gab und einfach mit „the winner“ unterschrieb. Lustig, dass diese kuriosen Namensgebung absolut ins Schwarze traf. Doch noch Weiteres gibt Rätsel auf. Der Ton, in dem die Mail verfasst wurde, passt nicht zu einem Gymnasiasten/einer Gymnasiastin. Hat womöglich ein vorübergehender, wenig gebildeter Passant die Mail geschrieben? Letztere sei hier im Original abgebildet.

Die mysteriöse Mail, eingegangen am am 04.12.2018

Für die nicht vorhandene oder bereits durch alkoholische Getränke eingetrübte Bildung des „winners“ spricht, dass er/sie freundlicherweise dem Herausgeber noch einen akademischen Titel mehr spendiert, somit 5 Jahre Recherche und Verschriftlichung erspart hat und ihm damit eine „venia legendi“ (Vorlesungsrecht an Universitäten) zukommen ließ. Ganz herzlichen Dank für diese nette Geste! Desweiteren spricht es für wenig gute Manieren und übermäßigen Internetkonsum, sich, sogar wenn man eine richtig gute Idee hat, hinter einem Pseudonym zu verstecken, das ironischer Weise dann auch noch zutrifft. Auf die Wortwahl, wie man auf den Titel „Bloody Mary“ gekommen sei, braucht man wohl nicht weiter einzugehen, die ist selbsterklärend.

Die Redaktion jedenfalls nahm diese Mail mit Humor, erkannte deren innovativen Wert und respektiert den Wunsch des „winners“ – welcher sich auch in der verhüllenden Mailadresse erkennen lässt – nach Anonymität. Daraus ergibt sich, dass die Zweitplatzierte, Jennifer Peters, die beiden Karten für das Kinoplex WHV gewonnen hat. Wir gratulieren herzlich der wahren Gewinnerin!

Im Bild links Chefredakteurin Nur Ali, rechts Gewinnerin Jennifer Peters, Foto: Josephine La Corte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.