Das Wandeln im Dunkeln

Wie Menschen spurlos verschwinden

von Leah Gand (Q1)

Sie verlassen ihr Haus, gehen Joggen, besuchen eine Diskothek oder sind gerade auf dem Heimweg – bis sie plötzlich nicht mehr auftauchen. Gerade noch schien alles normal zu sein und im nächsten Moment fehlt ein geliebter Mensch. Wie vom Erdboden verschluckt verstummen alle Lebenszeichen. Was ist geschehen? Wie konnte es soweit kommen? Wie ist es möglich, dass Menschen und besonders Kinder und Jugendliche ohne sichtbare Spuren verschwinden? Zahlreiche bis heute ungelöste Fälle zeigen die Lücken und Hilflosigkeit der Suchaktionen von Polizei und Rettungsdiensten, wenn die notwendigen Hinweise fehlen. Sogar der Einsatz von ausgebildeten Spürhunden, Wärmebildkameras und Hubschraubern wird dabei nicht immer von Erfolg gekrönt, was das Aufspüren der vermissten Person beinahe unmöglich macht.… Weiterlesen

Das Verschwinden von Andreas Grünjes

Mord oder Entführung?

Chiara Fleßner (Kl. 8)

Passend zu Leah Gands Artikel „Das Wandeln im Dunkeln“ habe ich mich mit dem Fall von Andreas Grünjes beschäftigt, der 1995 in Sande spurlos verschwand. Er war damals Gesprächsthema Nr. 1, auch die Presse hat er immer wieder beschäftigt. Doch was geschah damals genau? Eine der Letzten, die Andreas Grünjes gesehen hat, war Tanja Onken (zur Tatzeit 16 Jahre alt). Mit ihr habe ich ein Interview geführt.

„Ich kannte ihn nicht, doch diesen Abend habe ich hautnah mit erlebt!“,  berichtet Onken. Es war die Nacht zum 25. November 1995, als sie die Discothek WATT, heute bekannt unter dem Namen TWISTER, in Sande verließ.… Weiterlesen