Das Glück der Erde sind die Pferde

von Tida Meyerholz (Kl. 6)

Mich macht Reiten glücklich. Wenn einem im Galopp der Wind um die Ohren weht und das Pferd schnaubt. Wenn man das Pferd von der Weide holt, schlammverschmiert und verkrustet, und es nach dem Putzen wieder schön weich ist und glänzt. Wenn man ungefähr weiß, was das Pferd denkt und fühlt und auch das Tier aufmerksam auf einen eingeht. Als ich mit dem Reiten angefangen habe, war alles sehr ungewohnt. Und ich war ein wenig ängstlich, denn auch ein kleines Pony kann ganz schön groß sein. Aber es ist toll, wenn man jeden Schritt spürt, mit der Bewegung verschmilzt und hin und her geschaukelt wird.… Weiterlesen

Hinter den Kulissen der Musical-AG

Ein Interview mit Jens Marnowsky

von Chiara Fleßner (Kl. 8)

„Man muss einfach dran bleiben und weiter machen!“ Ermutigende Worte von Jens Marnowsky, dem Leiter der Musical AG des Mariengymnasiums.

Fast jeder an unserer Schule hat schon einmal etwas von der Musical-AG gehört oder sogar in einer ihrer Vorstellungen gesessen. Doch wer weiß genauer, was eigentlich hinter der Bühne vor sich geht? Um dies herauszufinden, habe ich ein Interview mit Herr Marnowsky geführt.

Ideenskizze von Jens Marnowsky

Zunächst wollte ich wissen, woher er sich die Inspiration für all die Stücke holt, denn für die, die es noch nicht wussten, Herr Marnowsky schreibt die Stücke der AG selbst, mal nach Vorlagen, mal ganz frei.  Als er 1988 sein erstes Musical komponierte, das den Titel „Britts“ trug „hatte ich einfach nur Lust ein Stück auf die Beine zu stellen, aber wie das geht, davon hatte ich eigentlich noch wenig Ahnung.… Weiterlesen

Flutkatastrophe 1717

Wie man zu einem Landespreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten kommt

von Frieda Mlodzian (Kl. 9)

Alles fing damit an, dass ich eine Einladung zur IG „Geschichte vor Ort“ bekommen habe. Dort erzählte uns deren Leiterin, Frau Britta Herzog, vom Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, der nur alle zwei Jahre stattfindet. Sowohl Paula Meyer zum Gottesberge (Kl. 8) als auch ich selbst konnten uns beide – getrennt voneinander – sofort gut vorstellen, daran teilzunehmen.

Am 1. September 2018 bekamen wir das aktuelle Thema: So geht´s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch. Nun hatten wir bis zum 28. Februar Zeit, um einen von uns gewählten Beitrag, der sich mit der Geschichte unserer Region beschäftigt und zum Thema passt, einzureichen.… Weiterlesen

Dämon des Sommers

Wie wirkt eigentlich Wespengift?

von Nur Ali (Q1)

Wer diese surrenden, mit einem Stachel und der Flagge Baden-Württembergs ausgestatteten Raubinsekten nicht kennt, war wohl noch nie im Hochsommer in einer Bäckerei, wo man sich die süßen Köstlichkeiten mit den gestreiften Feinschmeckern teilen muss.

Foto: David Hablützel auf pexels.com

Die Wespengehören zu den gefürchtetsten Dingen am Mariengymnasium. Gleich nach quellenkritischen Einleitungen. Ob man nur kurz das Fenster aufmacht oder ein Eis essen gehen will, immer weht einem die frische norddeutsche Luft nicht ohne Begleitung in die Visage. Sogar wenn man türmt, scheinen die Biester einen zu verfolgen, und sobald man stehen bleibt, um zu schauen, wo das „Monster aus der Hölle“ abgeblieben ist, sieht es einem genau in die Augen.… Weiterlesen

Tschüss Alexa! Grüß Amazon von mir!

Zum Abhörwahnsinn des beliebten Sprachassistenten

von Timo Füllmann (Kl. 6)

Alexa oder ähnliche Sprachassistenten können im Alltag sehr hilfreich sein. Man denke nur an deren Einsatz in Haushalten mit körperlich eingeschränkten Menschen. Leider sind sich viele Leute nicht bewusst, dass Alexa alles mithört was man sagt, was man tut, sozusagen: was man „denkt“. Die aufgezeichneten Daten werden dann an Amazon weitergegeben, damit im Internet personalisiert passende Ergebnisse und Empfehlungen als Werbung angezeigt werden können. Klingt an sich erst einmal harmlos, doch Alexa nimmt auch private Gespräche auf, die besser privat bleiben sollten. Man möchte schließlich nicht alles über sich preisgeben. Oder wollt ihr, dass jeder weiß, wann ihr im Bad wart, was ihr spätabends zuletzt gegoogelt habt oder welche Pickelcreme ihr immer bestellt?… Weiterlesen

Menschenopfer, Bestattungen und heilige Bräuche

Totenkult bei den Kelten

von Nur Ali (Q1)

Für mich ist keine je dagewesene Kultur so faszinierend und eindrucksvoll, wie die der Kelten. Vor ca. 2000 Jahren hat dieses historische Volk in Form von Grabhügeln, heiligen Plätzen und Hainen von Spanien bis in die Türkei ihre Spuren hinterlassen. Nicht nur Relikte (wie Statuen oder Waffen) und Überbleibsel wie Ruinen zeugen von ihrer einstigen Existenz, sondern auch Märchen und Mythen wie die Geschichte von König Arthur und Merlin. Auch mystische Wesen wie Elfen und Trolle entspringen keltischer Mythologie und alten, im Volksmund weit verbreiteten keltischen Sagen, die noch heute präsent sind.

Die Kelten waren Polytheisten.… Weiterlesen

Laulupidu

Das große Sängerfestival in Estland

von Paula Schüßler (Kl. 11)

Das Laulupidu gehört den traditionellsten Festen Estlands, es ist aufgenommen in das UNESCO-Weltkulturerbe und weltweit bekannt.

Estland, ein kleiner osteuropäischer Staat im nördlichen Baltikum, zwischen Lettland und Finnland. In Tallinn, der kleinen Hauptstadt direkt an der Ostsee, steht die muschelartige Bühne, auf der an diesem Tag 30.000 Sänger traditionelle estnische Lieder singen werden, die exklusiv für dieses Konzert geschrieben und monatelang geprobt wurden.

Festivalbühne in Tallinn mit Massenchor, Foto: Paula Schüßler

Die Tradition des Sängerfests wurde bereits im Jahre 1869 begründet und findet seitdem regelmäßig in einem fünfjährigen Turnus statt. Eine Ausnahme jedoch gab es in diesem Jahr.… Weiterlesen

Kein Entkommen! Teil 3

Eine Kurzgeschichte in drei Teilen (3)

von Chiara Fleßner (Kl. 8)

Fifalana Joy auf pixabay.com

„Ally, jetzt komm“, rief Korin. Wir waren in einem Haus, das nicht allzu weit vom Gefängnis entfernt sein konnte. Ich blickte mich um. Die Wände strahlten in pink und alles war farbenfroh dekoriert. Farben, die ich seit vielen Jahren im Gefängnis nicht zu Gesicht bekommen hatte. Staunend blickte ich mich um. Ich dachte über all die schönen Dinge nach, die ich in all den Jahren verpasst haben musste. Doch Korin riss mich aus meinen Gedanken, als sie unsanft an meinem Arm zog: „Au, das tat weh!“ „Egal, komm endlich!… Weiterlesen

Cameron Boyce (1999–2019)

Tragischer Tod eines Jungstars

von Tamara-Lena Horvat (Kl. 6)

Manchmal können auch sehr junge Leute sterben. Ein häufiger Grund dafür sind Risikokrankheiten. Am 06.07.2019 erreichte uns die Nachricht, dass der Schauspieler Cameron Boyce im Alter von nur 20 Jahren gestorben ist. Die Todesursache war ein Krampf, der durch Epilepsie ausgelöst wurde, eine chronische Erkrankung des Gehirns und des Nervensystems.

Nicht nur alle Fans trauern um den Jungstar, auch für die Familie ist es nicht leicht. Die Familie besteht aus Libby Boyce (Mutter), Viktor Boyce (Vater) und Maya Boyce, der Schwester des Schauspielers. Für die Familie kam der Tod des Sohnes sehr plötzlich, obwohl alle wussten, dass er an Epilepsie leidet.… Weiterlesen

Du armes Schwein

Ein persönliches Kocherlebnis

Gastbeitrag vom Herausgeber

Schweinekoteletts mit Bohnen griechischer Art und Reis – das klingt erst mal gar nicht so übel. Es sieht in der Pfanne auch direkt etwas weniger unprofessionell aus als sonst, die Bohnen aus der Dose vermischen sich im Sud des Angebratenen mit einem Schuss Weißwein zu einer wohlduftenden Beilage. Das Fleisch wurde gesalzen und gepfeffert und nicht zu lange gebraten, eigentlich alles richtig gemacht. Und dann der erste Biss in den Hauptgang. Ich denke sofort: Du armes Schwein, warum musstest Du Dein Leben hingegeben für so ein mieses Stück Fleisch?!

Dein Leben war kurz und hart, ich spüre es in jedem schwergängigen, verknorpelten Bissen.… Weiterlesen